Zum Inhalt springen
Kontakt

Welche Themen interessieren Sie:

Welcher Berufsgruppe gehören Sie an:

Digitale Symbole
Faktencheck
14.07.2020

„Building Information Modeling (BIM) ist zu kompliziert.“

Das ist nur eines von vielen Vorurteilen, die es zum Thema digitales Bauen mit Building Information Modeling gibt. Im Faktencheck nehmen wir die gängigsten Vorurteile unter die Lupe.

„BIM eignet sich ausschließlich für Großprojekte.“

Die Vorteile des digitalen Bauens, zum Beispiel Kosten- und Zeitersparnis durch Vermeidung von Planungsfehlern oder Minimierung von Materialbedarf, sind für alle Bauvorhaben relevant. 
Zwar sind beim Bau von Ein- oder Mehrfamilienhäusern eine ausgeklügelte Logistik und strenge Zeitpläne nicht so bedeutsam wie bei großen Gebäudekomplexen, bei denen viele Gewerke aufeinander aufbauen müssen oder gleichzeitig vor Ort tätig sind. Dennoch sollten Bauherr*innen diese Einsparmöglichkeiten im Blick behalten – gerade bei privaten Bauvorhaben machen sie oftmals den Unterschied aus.  
Egal also, ob Einfamilienhäuser gebaut oder Großprojekte realisiert werden, mit BIM lassen sich alle Bauvorhaben effizient planen und durchführen.

„BIM ist zu kompliziert für kleine und mittelgroße Büros.“

BIM braucht Zeit. Wie jedes Planungstool haben auch BIM-Prozesse eine Lernkurve. Mittelfristig lohnt sich der Einsatz jedoch gerade für kleinere und mittelgroße Büros, weil sie dank BIM nicht nur Ressourcen sparen und das Investment aus der Lernphase wieder reinholen. Durch die Vielzahl an Schnittstellen und Kooperationsmöglichkeiten sind sie auch in der Lage, zum Beispiel in Zusammenarbeit mit Partnern größere Projekte zu realisieren. Abstimmungen werden kürzer, effizienter und transparenter. Bei der Einarbeitung in BIM-Tools unterstützen übrigens meist die Anbieter*innen der jeweiligen Programme. 
Einen einfachen und schnellen Zugang bieten Services, deren BIM-Expert*innen die Kund*innen in der digitalen Bauplanung sowie Baudurchführung unterstützen und beraten.  
Einen Überblick über den gesamten BIM-Prozess finden Sie im Flyer “Effizient Bauen mit BIM”.

„BIM benötigt teure und aufwendige Personalschulungen.“

Das digitale Bauen passiert nicht von heute auf morgen – es ist ein Transformationsprozess. Zu Beginn müssen alle Beteiligten aus sämtlichen Gewerken zusammengebracht und in Thematik sowie Handhabung eingelernt werden. Zwar sind Investitionen in Schulungen und Fortbildungen für digitales Bauen notwendig, allerdings werden diese mittelfristig auch durch Einsparpotenziale mehr als ausgeglichen: 15 bis 25 % an Zeit und Kosten lassen sich mit BIM-Prozessen einsparen, beispielsweise dank einer optimierten Materialverwaltung bzw. -auswahl und nahtloser Bestell- und Lieferketten. 

„BIM bietet nur wenig Vorteile im Vergleich zur gängigen Praxis.“

Der BIM-Prozess liefert unschlagbare Vorteile: Bauvorhaben werden kostengünstiger und schneller realisiert, da Prozesse und verschiedene Gewerke effizienter aufeinander abgestimmt sind und Maßnahmen wie Just-in-Time-Lieferungen das gesamte Bauvorhaben vereinfachen. 
Nicht außer Acht zu lassen sind auch die Kosten, die bei gängigen Bauvorhaben durch Planungsfehler entstehen. Im digitalen 3D-Modell können diese frühzeitig entdeckt und verhindert werden, bevor sie unnötige Ausgaben und Zeitverzögerungen auf der Baustelle verursachen.

Fazit

Building Information Modeling (BIM) erfordert zu Beginn viel Arbeit und Zeit. Die daraus resultierenden Vorteile rechtfertigen diesen Einsatz, egal ob in kleinen Büros oder beim Bau eines Einfamilienhauses.

Kontakt aufnehmen

Kontakt

Das Expertenteam um Olaf Kruse kümmert sich gerne um Ihr Anliegen.

Portrait Olaf Kruse, Pressesprecher Xella Deutschland

Wir helfen Ihnen gerne weiter.

* Pflichtangaben
Info zu PLZ und Tätigkeit: Nicht jedes unserer Produkte ist für alle Bereiche oder in jeder Region verfügbar. Durch Ihre Angabe, können wir bereits die für Sie passenden Inhalte aussteuern.

Mit Absenden dieses Formulars erkläre ich mich einverstanden, zum Zwecke der Beratung von der Xella Deutschland GmbH bzw. Ytong Bausatzhaus GmbH / Xella Aircrete Systems GmbH kontaktiert zu werden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber den genannten Gesellschaften widerrufen (z.B. per E-Mail an datenschutz-service@xella.com oder per Post an Xella Deutschland GmbH; Datenschutz, Düsseldorfer Landstraße 395, 47259 Duisburg). Ein Widerruf gegenüber einer Gesellschaft gilt grundsätzlich für alle drei o.g. Gesellschaften.

Einzelheiten zur Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten finden sich in der Datenschutzinformation.

Newsletter abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden.

* Pflichtangaben
Info zu PLZ und Tätigkeit: Nicht jedes unserer Produkte ist für alle Bereiche oder in jeder Region verfügbar. Durch Ihre Angabe, können wir bereits die für Sie passenden Inhalte aussteuern.

Mit Absenden dieses Formulars erkläre ich mich einverstanden, zum Zwecke der Beratung von der Xella Deutschland GmbH bzw. Ytong Bausatzhaus GmbH / Xella Aircrete Systems GmbH kontaktiert zu werden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber den genannten Gesellschaften widerrufen (z.B. per E-Mail an datenschutz-service@xella.com oder per Post an Xella Deutschland GmbH; Datenschutz, Düsseldorfer Landstraße 395, 47259 Duisburg). Ein Widerruf gegenüber einer Gesellschaft gilt grundsätzlich für alle drei o.g. Gesellschaften.

Einzelheiten zur Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten finden sich in der Datenschutzinformation.