Zum Inhalt springen
Kontakt

Welche Themen interessieren Sie:

Welcher Berufsgruppe gehören Sie an:

Expertenwissen
15.07.2021

Forschen im Zeichen der Nachhaltigkeit

Firmengelände Xella Technologie und Forschungsgesellschaft

Die Baubranche gilt als einer der größten Ressourcen- und Energieverbraucher in Deutschland. Doch es geht auch anders: Denn Xella betreibt eine eigene Technologie- und Forschungsgesellschaft mbH. An zwei Standorten, in Emstal und Brück, tüfteln die Mitarbeiter an neuen und effizienteren Baustoffen und Systemlösungen.

Fokus auf grün

Nachhaltigkeit und Klimaschutz liegen im Trend – das lesen wir täglich in den Nachrichten. Von neuen Stromtrassen bis zu Förderprogrammen der Bundesregierung, die Energiewende ist in aller Munde. Doch für die Baubranche ist das Thema nicht wirklich neu: Schon seit den 70er Jahren sind diverse Wärmeschutz- und Energiesparverordnungen ständige Begleiter im Berufsalltag. Ziel bei allen Maßnahmen ist, ein möglichst umweltfreundlicher und effizienter Einsatz von Rohstoffen.

In der Xella Technologie- und Forschungsgesellschaft (Xella T&F) tüfteln Ingenieure, Mineralogen, Chemiker, Bauphysiker und Techniker an neuen, noch effizienteren Baustoffen und Systemlösungen. Die Fachbereiche Anwendungsforschung und Bauphysik, Produkt- und Prozessforschung sowie Qualitätsmanagement (akkreditierte Prüfstelle und Verfahrenstechnik) bilden die drei Säulen der Forschungsgesellschaft. Hier werden Materialien kontinuierlich optimiert und weiterentwickelt, um hochqualitative Produktlösungen zu erzeugen, die Energie einsparen und einen Beitrag für eine nachhaltigere Baubranche leisten. Die Herausforderung: Neben dem Anspruch zur Nachhaltigkeit muss Bauen dennoch weiterhin bezahlbar bleiben. Komplexe Vorschriften und aufwändig entwickelte Baustoffe hatten zuletzt noch für einen Kostenanstieg gesorgt. Das langfristige Ziel ist also, dass Baustoffe zukünftig allen technischen Anforderungen gerecht und gleichzeitig ressourceneffizienter werden.

"Wir wollen Trends und neuen Tendenzen nicht nachlaufen, sondern selbst Impulse setzen.“
Torsten Schoch
Geschäftsführer der Xella Technologie- und Forschungsgesellschaft mbH

Die aktuelle Gesetzeslage: Warum Nachhaltigkeit jetzt noch wichtiger wird

Zentrale Maßnahmen für den Klimaschutz durch energieeffiziente Gebäude stehen im GebäudeEnergieGesetz (GEG). Wichtig für Bauherren und Eigentümer: Ab 2021 sollen alle Neubauten den Niedrigstenergiestandard vorweisen. Mit einem sehr guten Wärmeschutz der Gebäudehülle oder durch die Nutzung regenerativer Energien beim Heizen können diese Werte erreicht werden.  Und es geht noch weiter: Eigentümer von Bestandsgebäuden müssen bestimmte Nachrüst- und Austauschpflichten erfüllen, um den energetischen Anforderungen gerecht zu werden. Die gute Nachricht: Energetische Gebäudesanierungen werden steuerlich gefördert. Das GEG ist ein wichtiger Schritt zur Realisierung der Eckpunkte des Klimaschutzprogramms 2030.

Neue Baustoffe: Forschung und Entwicklung

Xella ist Lösungsanbieter für Baustoffe, die langlebig, ökologisch und recycelbar sind. In puncto Energieeffizienz sind Forschung und Innovation unverzichtbar. Stillstand? Nicht bei Xella-Produkten. Die Xella Technologie- und Forschungsgesellschaft kümmert sich an zwei Standorten mit einem Expertenteam aus den Themen Mineralogie, Baustoffprüfung, Bauingenieurwesen, Bauphysik und Chemie um die Entwicklung der Baumaterialien von morgen und übermorgen. Die Xella T&F steht dabei auf drei Säulen:

  1. Anwendungsforschung / Bauphysik

    Produkte im Härtetest: Steine, Bauteile, Mörtel, Putze und ganze Wandkonstruktionen werden bei Systemprüfungen allen erdenklichen Extrembelastungen, wie Hitze, Frost, Feuchtebeanspruchung und Windbelastung ausgesetzt und auf ihre Alltagstauglichkeit hin untersucht. Von der Klimakammer über den Brandprüfstand bis zur Erdbebensimulation und Tragfähigkeitsprüfung ist hier alles dabei. Sobald neue Produkte ihre Eignung in den strengen Tests bewiesen haben, erwirkt die Xella T&F alle hierfür notwendigen nationalen und europäischen technischen Regelungen.

  2. Produkt- und Prozessforschung

    Baustoffe optimieren heißt auch ihre Zusammensetzung und die Strukturen in ihrem Inneren verstehen. Dazu tragen grundlegende Untersuchungen zur Verbesserung der Wärmedämmung bei Einhaltung der normativen Druckfestigkeit, der Einsatz CO₂-ärmerer Bindemittel und neuartiger Rohstoffe bei. Parallel zu den Forschungsaktivitäten werden die Xella-weltweit eingesetzten Ausgangsstoffe regelmäßig kontrolliert, um deren Eignung und gleichmäßige Qualität zu bestätigen.

  3. Qualitätsmanagement (akkreditierte Prüfstelle)

    Die Xella T&F ist seit 2011 akkreditierte Prüfstelle und verantwortet die Bereiche Qualitätsüberwachung, Baustoffprüfung und die Einhaltung der Bauproduktenverordnung für den europäischen Markt. Somit wird für Porenbeton, Kalksandstein und Mineraldämmplatten sichergestellt, dass die Produkteigenschaften wie Druckfestigkeit, Rohdichte, Wärmeleitfähigkeit und Schwindung den Zulassungsanforderungen und Produktnormen entsprechen.

Neben der Xella T&F ist das zweite Standbein für innovationsbasierte Ideen das Innovation Development (ID), ein länder- und abteilungsübergreifendes Netzwerk aus Experten, die hier zusammenarbeiten und sich austauschen können.

Experte der Xella T&F bei der Rohstoffdosierung
Rohmasse wird in die Kalksandsteinpresse eingefüllt.
Durchführung von Langzeitmessungen an Gebäuden auf dem Emstaler Freilandversuchsgelände.
Auf dem 20.000 m² großen Freilandversuchsgelände am Standort Emstal werden Langzeitmessungen an Gebäuden durchgeführt.
Mann überprüft mit Hilfe einer Maschine die Druckfestigkeit des Kalksansteines.
Eine gute Druckfestigkeit bedeutet auch Einsparung von Ressourcen – hier Prüfung Druckfestigkeit am Kalksandstein.
Mitarbeiter der Xella T&F an einer Prüfmaschine für Porenbeton
In diesem Prüfstand werden Sturzsysteme auf Tragfähigkeit und Verformungsverhalten untersucht.

Keine Theorie ohne Praxis

Die Mitarbeiter der Xella T&F sind im ständigen Austausch mit der Produktion und berücksichtigen bei der Weiterentwicklung der Produkte immer auch die baupraktische Anwendung. Durch Experimente mit den Rezepturen und verschiedenen Mengenverhältnissen zwischen den Komponenten, werden Materialeigenschaften verbessert, oder ganz neue Baustoffvarianten verwirklicht. Das funktioniert nicht allein vom Schreibtisch aus, sondern benötigt modernste Messinstrumente in den Laboren der Forschungseinrichtung. Zusätzlich von Vorteil: Die Fachbereiche der Xella T&F am Standort Brück befinden sich in unmittelbarer Nähe zum Ytong-Werk. So können neue Rezepturen unter realen Bedingungen getestet werden.

Dämmen und Energieeffizienz

Ob Neubau oder Sanieren: Die Wärmedämmung ist durch die Mineraldämmplatten und dem passenden Zubehör zuverlässig gewährleistet, während die ursprüngliche Bausubstanz erhalten bleibt. Auch die Wohngesundheit kommt nicht zu kurz: Das System ist rein mineralisch und verursacht somit keine gesundheitsschädlichen Emissionen. Es entsteht ein behaglicher Wohnraum mit angenehmem Wohlfühl-Klima.

Das Dämmsystem ist mit dem „natureplus®“-Qualitätszeichen vom Institut für Bauen und Umwelt (IBU) als nachhaltiges, zukunftsfähiges Produkt ausgezeichnet. Die Zertifizierung der Mineraldämmplatten bestätigt, dass das Produkt schadstofffrei ist und eine ausgezeichnete Ökobilanz aufweist – von den verwendeten Rohstoffen über die Herstellung bis hin zur Entsorgung. Gebündelte Informationen zum Lebenszyklus von Mineraldämmplatten und welche Möglichkeiten es beim Wiederverwenden von sortenreinen Verarbeitungsresten gibt, finden Sie in unserem Dämmbuch.

Fazit

Baustoffe optimieren heißt auch ihre Zusammensetzung verstehen. Deshalb erforscht die Xella T&F ressourcenschonende und umweltfreundliche Produkte, die immer weiterentwickelt werden. Nur so können wir die Zukunft effizient und nachhaltig mitgestalten.

Jetzt kontaktieren
Mann telefoniert mit einem Handy

Ihr direkter Kontakt zu uns

Das Expertenteam um Olaf Kruse beantwortet Ihre Fragen.

Jetzt kontaktieren
Kontakt aufnehmen

Kontakt

Die Expert*innen von Xella kümmern sich gerne um Ihr Anliegen.

Mann telefoniert mit einem Handy

Wir helfen Ihnen gerne weiter.

* Pflichtangaben
Info zu PLZ und Tätigkeit: Nicht jedes unserer Produkte ist für alle Bereiche oder in jeder Region verfügbar. Durch Ihre Angabe, können wir bereits die für Sie passenden Inhalte aussteuern.
Ich interessiere mich für:



Mit Absenden dieses Formulars erkläre ich mich einverstanden, zum Zwecke der Beratung von der Xella Deutschland GmbH bzw. Ytong Bausatzhaus GmbH / Xella Aircrete Systems GmbH kontaktiert zu werden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber den genannten Gesellschaften widerrufen (z.B. per E-Mail an datenschutz-service@xella.com oder per Post an Xella Deutschland GmbH; Datenschutz, Düsseldorfer Landstraße 395, 47259 Duisburg). Ein Widerruf gegenüber einer Gesellschaft gilt grundsätzlich für alle drei o.g. Gesellschaften.

Einzelheiten zur Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten finden sich in der Datenschutzinformation.

Newsletter abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden.

* Pflichtangaben
Info zu PLZ und Tätigkeit: Nicht jedes unserer Produkte ist für alle Bereiche oder in jeder Region verfügbar. Durch Ihre Angabe, können wir bereits die für Sie passenden Inhalte aussteuern.

Mit Absenden dieses Formulars erkläre ich mich einverstanden, zum Zwecke der Beratung von der Xella Deutschland GmbH bzw. Ytong Bausatzhaus GmbH / Xella Aircrete Systems GmbH kontaktiert zu werden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber den genannten Gesellschaften widerrufen (z.B. per E-Mail an datenschutz-service@xella.com oder per Post an Xella Deutschland GmbH; Datenschutz, Düsseldorfer Landstraße 395, 47259 Duisburg). Ein Widerruf gegenüber einer Gesellschaft gilt grundsätzlich für alle drei o.g. Gesellschaften.

Einzelheiten zur Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten finden sich in der Datenschutzinformation.